Steinfresh Steinfresh

Wie sollte man bereits mit Steinfresh sanierte Steinflächen reinigen?

Besser mit heißem oder mit kaltem Wasser, oder doch besser mit einem Hochdruckreiniger?

Professor Stein antwortet:
Eine Reinigung mit kaltem Wasser reicht völlig aus. Heißes Wasser hat nur dann eine bessere Wirkung, sehen damit Öl oder Fettbestandteile von den Steinen gelöst werden sollen. Hier taucht dann auch immer wieder die Frage auf, ob sanierte Betonsteinen Flächen mit dem Hochdruckreiniger gereinigt werden können. In der Regel wird es ausreichen, wenn oberflächlich verschmutzte Steinflächen mit dem Wasserschlauch abgespritzt werden. Natürlich können Sie auch einen Hochdruckreiniger einsetzen, allerdings stark verringertem Druck, um die Oberfläche der Steine zu beschädigen. Der Zusatz von wenigen Tropfen eines herkömmliches Geschirrspülmittels entspannt das Wasser und verbessert die Reinigungsleistung ganz erheblich.

Wie sollte man denn grundsätzlich gepflasterte Höfe sauber halten?

Geht das bei Pflastersteinen auch ohne Steinfresh?

Professor Stein antwortet:
Genau genommen kann man als Hausbesitzer nicht mehr als regelmäßig intensiv fegen. Es sollte schon ein scharfer Besen sein. Das hält die Sporen gering und beseitigt mögliches Wachstum auf den Steinen.

Die Verwitterung von Betonsteinen allerdings aufhalten kann man damit nicht - das ist eine Sache der maschinellen Bearbeitung. Um Steinflächen mit einem dauerhaften Schutz vor Witterung zu versehen, da müssen Profis ran.